Preis VERKAUFT
Baujahr 1952
km-Stand 30.500 km
MwSt Nicht ausweisbar
Karosserietyp Roadster
Farbe Black
Farbe Interieur Biscuit & Tan
Motor 3.4 l, 6 Zylinder Reihenmotor
Motorleistung 190 PS
Getriebe Schaltgetriebe
Kraftstoff Benzin

1952 JAGUAR XK120, 3.4 l, OPEN TWO SEATER

• sehr frühes Exemplar „Studless Head“ Version
• nicht restauriert, in ausgezeichnetem Originalzustand
• attraktive und seltene Farbkombination
• teilweise erste Lackierung, ausgebreitete Dokumentation

Der Ausdruck „Schwarze Magie“ bekommt eine komplett neue Bedeutung dank dieses bezaubernden originalen Black Jaguar XK120 Roadster 3,4 aus 1952, auch bekannt als „Open Two Seater“ – kurz OTS. Nur selten findet man ein Auto, dass so viel Seele und Anziehungskraft wie dieses hat. Es handelt sich hier um einen wahren Klassiker in ausgezeichnetem Zustand und mit nur 30.500 km Erfahrung und ein beeindruckendes Maß an Authentizität und Britischem Charisma inbegriffen.

Geschichte

Das Besondere an diesem wunderschönen Auto ist, dass es sich um eine äußerst seltene “Studless Head“ Version aus der ersten Serie handelt und dass der Wagen nicht restauriert ist. Das ist absolut einzigartig für einen 65 Jahre alten XK! Der derzeitige Eigentümer, für den wir diesen Jaguar verkaufen dürfen, hat das Fahrzeug deutlich mit größter Sorgfalt unterhalten, gepflegt und konserviert, ohne dabei dem ursprünglichen Charakter des Wagens zu schaden. Es ist vergleichbar mit einem guten Wein, der mit den Jahren einen eigenen, unvergleichlichen Geschmack entwickelt hat. Diese zeitlose äußerst elegant entworfene Prachtkutsche strotzt vor Originalität. Vom Anblick dieses XK kann man nicht genug bekommen.

Der Jaguar wurde 1952 im sonnigen Kalifornien ausgeliefert. In den Achtzigerjahren wagte er die Überfahrt nach Europa und reiste dann weiter nach Bordeaux, Frankreich. Über gute Weine gesprochen….. 2014 fand das Auto ein neues Zuhause in den Niederlanden bei einem echten Autoliebhaber, von dem wir auch die dazugehörige ausgebreitete Dokumentation erhalten haben.

Exterieur

Wenn man diesen brillant entworfenen Roadster sieht, fällt einem als erster auf, dass die Außenseite der Karosserie immer noch dieselbe Originalfarbe hat. Der größte Teil ist sogar noch in der allerersten Lackierung und das seit 1952. Ein Einzelstück! Die prächtigen Spaltmaße wiederum sind vollständig in Einklang mit der authentischen DNA des XK. Das Ergebnis ist verblüffend: Dieser Jaguar hat eindeutig noch nichts von seinem gloriosem Glanz verloren….

Über Glanz gesprochen, beachten Sie auch die zahlreichen stilvollen Designmerkmale wie zum Beispiel die Stahlfelgen mit Zierringen aus Chrom oder die geschlossenen Radkasten bei den Hinterrädern, typisch für die ersten XK’s. Sie geben dem Model den gewissen extra Charme. Dadurch und durch das äußerst attraktive, geschmeidige Linienspiel bekommt der Wagen sogar eine Bugatti ähnliche Ausstrahlung.

Interieur

Auch das Interieur ist bis auf die Fußmatte auf der Fahrerseite vollständig im Originalzustand und hat eine unvergleichliche Patina. Die prachtvolle Farbkombination Biscuit & Tan ist nicht nur ein Genuss fürs Auge sondern kommt außerdem in Kombination mit dem schwarzen Exterieur nur sehr selten vor.

Die Sitzkissen haben die Jahre gut überstanden, sind allerdings durch Abnützung etwas brüchiger geworden. Darum bieten wir ein extra Set für längere Fahrten an.

Technik

Die vielen Originalteile, die restaurierte Exemplare oft nicht haben, machen diesen Roadster noch exklusiver. Denken Sie dabei zum Beispiel an die Ledermanschetten für die Blattfedern, sie entsprechen der puren Technik von Jaguar, die übrigens nie (!) überarbeitet wurde. Der magischen 3.4l 6-Zylinder Reihenmotor mit 190 PS fühlt, klingt und riecht noch genauso gewaltig wie einst.

Obwohl, oder gerade weil, die Technik dieses XK mit geringer Laufleistung all die Jahre unbeschädigt geblieben ist, sind Motor und Getriebe in Harmonie, ungehört bei diesem Jaguarmodel. Der Wagen fühlt sich während der Fahrt außerordentlich straff und steif an und zeigt ein fantastisches, direktes Lenkverhalten. Die Original-Trommelbremsen erfüllen ihre Aufgabe genauso einwandfrei. Und zu guter Letzt, der Klang aus dem „Mild Steel“ Auspuff ist wirklich phantastisch und liefert auch seinen Beitrag zu einem Fahrerlebnis, bei dem man Gänsehaut bekommt.

Hintergrund

Der Jaguar XK120 feierte sein historisches Debüt 1948 bei der British International Motorshow, wo er – gemeinsam mit dem 2-Persons Coupé Version, besser bekannt als Drop Head Coupe (DHC) – dank seines fortschrittlichen, außergewöhnlich noblen Designs und seiner bahnbrechenden Fahrleistung sofort enormen Eindruck machte.

Obwohl die Welt nach dem 2. Weltkrieg erst wieder auf die Beine kommen musste und das Auto vor allem als Kleinserie, ein Showcase für den revolutionären XK-Motor, geplant war, war die Nachfrage dermaßen überwältigend, dass Jaguar beschloss den Wagen in Serienproduktion zu nehmen. Damit wurde der XK120 mit einem Schlag zum schnellsten Serienfahrzeug der Welt mit einer für diese Zeit konkurrenzlosen Spitzengeschwindigkeit von 120 Meilen pro Stunde (193 km/h). Das war so beeindruckend, dass im Typennamen darauf verwiesen wurde.

Dass es noch schneller konnte bewiesen die Techniker als sie die Windschutzscheibe entfernten. Mit dieser Konstruktion wurden selbst Höchstgeschwindigkeiten von 209 km/h erreicht. Der XK 120 brach einen Rekord nach dem anderen. Eine Legende war geboren. Man kann durchaus behaupten, dass dieses Modell der Beginn der Erfolgsgeschichte in den Fünfzigerjahren war, als Jaguar eine Glanzzeit im Rennsport feierte, durch fünf Mal in Folge das 24-Stunden Rennen von Le Mans – das berühmteste Rennen aller Zeiten – zu gewinnen. Mehr Renngefühl als mit diesem offenen Zweisitzer kann man wahrscheinlich nicht erleben!

Wertschätzung

Obwohl man sich das heute kaum vorstellen kann, gab es eine Zeit in der die XK’s „normale Autos“ von relativ niedrigem Wert waren. Leider wurden in den Sechziger- und Siebzigerjahren viele Exemplare verwahrlost. Sie endeten als Wracks in Scheunen und auf dem Autofriedhof. Mit einer steigenden Wertschätzung klassischer Fahrzeuge hat glücklicherweise eine Trendwende eingesetzt: Preise stiegen, es entstanden spezialisierte Restaurationsbetriebe und viele Autos wurden (mehr oder weniger fachkundig) in Stand gesetzt und erstrahlten wieder in ihrem alten Glanz. Allerdings ist es sehr schwierig, um ein nicht restauriertes Originalfahrzeug zu finden. Ein Auto wie dieses……

Diese Schönheit will natürlich besichtigt werden. Dafür ersuchen wir Sie im Voraus mit Geert-Jan Tax einen Termin auszumachen. Er ist unter der Telefonnummer ++31 30 8507500 oder unter der Mailadresse utrecht@broekhuis.nl zu erreichen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

*Brooks Classics ist ein mit der Broekhuis Gruppe verbundenes Unternehmen, das sich auf den Einzelhandel in britischen und italienischen klassischen Autos von hoher Qualität spezialisiert. Mehr Information finden sie unter www.brooksclassics.nl oder kontaktieren Sie uns telefonisch +31 30 8507500 oder über Mail utrecht@broekhuis.nl *

Weitere klassische Fahrzeuge

X